Tapas würde man im ersten Moment ja eher nicht mit der steirischen Küche verbinden. Beliebt sind die auf kleinen Tellern servierten Appetithäppchen vielmehr in Spanien, wo sie üblicherweise in Weinlokalen und speziellen Bars (Taperias) verspeist werden – oft auch als Snack zwischendurch im Stehen.

Das Kultlokal DER STEIRER hebt das traditionsreiche Fingerfood auf eine neue Ebene und setzt (Nein, kein Scherz!) steirische Tapas auf seine eh schon recht ungewöhnliche Speisekarte. Mit schrägen Kreationen, wie Welsterrinen mit Rahmkaviar, Karfiol mit Butterbrösel und Mini-Holler-Gugelhupf mit Erdbeerröster.

Abgesehen von diesen kleinen Kreativ-Häppchen steht DER STEIRER für eine spannende Melange aus traditionellen steirischen Speisen wie Tafelspitz, Wiener Schnitzel (echt vom Kalb), Rindsgulasch, Faschierte Laibchen und eher ungewöhnlichen Köstlichkeiten. Zu Letzterem zählen dann Gerichte wie Mangold-Schafskäselasagne, Bandnudeln mit Morcheln und Rinderfiletspitzen in Cognac-Madagaskar-Pfeffersauce. Auf eigene Gefahr sind natürlich auch eigene Essenskombos erlaubt…

Conversory Website Referenz - DER STEIRER Gäste
Conversory Website Referenz - DER STEIRER Etikett
Neben Speis und Trank muss bei einem gutfunktionierenden Restaurant natürlich auch die Webseite optisch g’schmackig daherkommen. Und genau darum hat sich Conversory gekümmert. Das Augenmerk wurde dabei auf den technischen Aspekt gelegt. Sprich: Das heute nicht mehr wegzudenkende Responsive Design wurde umgesetzt, es wurde aber auch darauf geachtet, dass die Seite auf modernen Retina Displays messerscharf wiedergegeben wird.

Conversory Website Referenz - DER STEIRER Referenz iPhone

DER STEIRER ist alles andere als ein Insidertipp. Dazu ist er auch bei den Grazern selbst viel zu beliebt und entsprechend gut besucht. Darum wenn schon ein Tipp, dann der: Unbedingt einen Tisch reservieren!

Conversory Website Referenz - DER STEIRER Lokal Übersicht

Dir läuft jetzt das Wasser im Mund zusammen?